#12 betäubt

Freie Stunden füllen sich mit Anna Enquist "Die Betäubung", gelesen von Nina Hoss. Ich liege auf dem Bett und höre zu. Ich stehe im OP-Saal und schaue Suzan über die Schulter. Ich liege auf der Couch von Drik und rede und rede. Nina Hoss Stimme nimmt mich mit, hüllt mich ein. "Borderliner gehören nicht mehr …

#5 Vergangenes

Ich lese Nina Blazons "Liebten wir". Es ist, als würde ich in die Zeit zurückgeworfen, bevor Alles zerbrach. Ich lebte zwischen Gemälden Helene Schjerfbecks, Romanen Arto Paasilinnas und Kinderspielzeug. Ich saß in Uni-Seminaren mit einer Handvoll Studierender und pendelte zwischen Institut und Kinderkrippe und Mensa hin und her. Ich träumte von Finnland, überquerte den überfrorenen …