#86 Im Einklang mit einem begrenzten Ich?

Das mit dem Selbstwert ist so ’ne Sache, der ganz viel im Weg steht. Es ist so ’ne Treppenhausgeschichte. Du fummelst mühsam am Schloss der Eingangstür herum, ehe du sie mit einem Wums aufstemmen kannst und dabei den dahinter abgestellten Kinderwagen rammst. Auf dem Weg in den ersten Stock musst du dich an Frau Meyer vorbeidrücken, die gerade konzentriert die Treppe wischt. Deine schlammigen Schuhe hinterlassen braungraudreckige Abdrücke auf den Stufen. Dein Gang wird gebückter, daran ändert auch die sich öffnende Tür in der zweiten Etage nichts, aus der ein kahlköpfiger Herr um die fünfzig brüllt, dass Stine – seine zweiundzwanzigjährige Nachbarin – doch endlich die gottverfluchte Musik leiser stellen soll. Seine Worte schleudert er dir entgegen und sie dringen in dein Innerstes. Und so weiter.

Naja, vielleicht nicht ganz. Aber doch so ein bisschen. Zumindest so sehr, dass du dir einreden kannst, es läge nicht an dir. Es seien die Dinge von außen, die dich begrenzen und dadurch daran hindern, zufrieden mit dir selbst zu sein.

Gehe ich konform mit mir?

Advertisements

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s