Ich möchte versuchen, hier regelmäßig Blogs und Blogger*innen vorzustellen.

Seit ich umgezogen bin, vergeht das Leben langsamer als sonst. Stunden verbringe ich damit, im Bus zu sitzen oder auf den Bus zu warten. Damit diese Zeiten kurzweilig werden, höre ich seit Kurzem Podcasts. Umso mehr bedauere ich es, dass der kürzlich von mir entdeckte Unprätentiös-Podcast von Sophia Hembeck nun seine vorerst letzte Folge hatte. Es geht ums Finale, Beenden und Aufhören.

In dieser Folge spricht Sophia Hembeck mit Svenja Gräfen, die im Wechsel mit Pauline Füg bei in anbetracht schreibt.

Pauline Füg wiederum tritt am Sonntag beim Poetry Festival Fem it, Slam it in Göttingen auf.

Auf Notes to Herself schreibt Lina über „Medien, Feminismus und Wanderlust“. Besonders nachdenklich gestimmt hat mich ihr Text „Eine Social Media Romanze in drei Akten„.

Und zum Schluss: Zoe Hagen (tritt auch in Göttingen auf) mit einem Brief an ihren Bruder:

 

Ein schönes Wochenende! 🙂

Advertisements

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s